Das Tagebuch der Anne Frank - Jugendtheater in Aschaffenburg

Details

190311 Eintrittskarte Anne Frank 640Am 26.02. besuchten die Klassen 9bM und 10a/bM im Stadttheater Aschaffenburg die Vorstellung "Das Tagebuch der Anne Frank".


Man erlebte quasi mit, wie sich eine Gruppe von Juden, darunter Anne Frank, vor den Deutschen versteckte; durch die Gestaltung des Theaterstücks konnte man sich sehr gut vorstellen, wie Anne Frank und die anderen Menschen leben mussten und welche Schwierigkeiten sie meisterten. Es gab z.B. nur wenig zu essen, meist waren das abgezählte Kartoffeln, die gerecht verteilt werden mussten. Außerdem war das Versteck in einer Fabrik gelegen, so dass alle während der Arbeitszeiten sehr leise sein mussten, weil sie sonst entdeckt worden wären. Auch fiel es einigen Mitgliedern der Gruppe sehr schwer, mit der ständigen Angst vor dem drohenden Tod zu leben.

Den Schauspielern gelang es sehr eindringlich, die Zeit, die für die Gruppe manchmal kaum verging, da sie nichts tun konnten als leise sein und abwarten, darzustellen. So erlebten auch die Schüler die Längen des Theaterstücks; einige empfanden das sogar als eintönig und langweilig - genau so, wie es für Anne Frank und die anderen Menschen, die mit ihr im Versteck waren, zu erleben war!

Am Ende des Theaterstücks berichtet der einzige Überlebende der Gruppe, die nach mehr als einem Jahr verraten wurde, wie alle anderen umkamen; die Erzählung wirkt so erschreckend und unfassbar, dass es am Ende einige Momente dauerte, bis das Publikum den Mut fasste, den Schauspielern für ihre tolle Leistung zu applaudieren...

Bericht: Kristina Hartig

190311 Eintrittskarte Anne Frank

   
© (C) GKS Elsenfeld 2013-2014